Adventsmarkt Deetz mit besonderem Flair

Lust auf Zauche

Auch in diesem Jahr haben die Deetzer Vereine dem Adventsmarkt Deetz wieder sein besonderes Flair gegeben vom Kirchplatz bis zum Backofen. Die Alte Dorfstraße war weihnachtlich geschmückt und beleuchtet – dazu sorgten die vielen liebevoll gestalteten Stände mit Leckereien, handwerklich gefertigten kleinen und großen weihnachtlichen Geschenken, für weihnachtliche Stimmung.

Adventsmarkt Deetz 2016

Adventsmarkt Deetz 2016

Adventsmarkt Deetz

Hunderte Besucher strömten vom Nachmittag bis zum Abend durch die beleuchtete Alte Dorfstraße. Der Sportverein FC Deetz verkaufte an seinem Stand auf dem Kirchplatz wieder traditionell Grünkohl und Knacker, Bratkartoffeln u.a.m.. Daneben bot der Kidsclub einiges für den Weihnachttisch an. Am Platz der Kita Deetz konnten die Kleinen Basteln. Bei der Freiwilligen Feuerwehr brutzelte die Pilzpfanne und Räucherforellen, frisch aus dem Ofen, waren wieder begehrt.

An dem Stand mit gut gewürztem Wildschwein vom Grill gab es zeitweise tüchtiges Gedränge, ganz Hungrige konnten aber auf leckere Schmalzstullen ausweichen.

Götzer Jagdhornbläser auf dem Adventmarkt Deetz 2016

Götzer Jagdhornbläser auf dem Adventmarkt Deetz 2016

Als dann die Götzer Jagdhornbläser an der Feuerschale ihren ersten Auftritt hatten, genossen die Besucher schon die besondere Stimmung dieses Adventsmarkts. Großzügig öffnete der Weihnachtsmann den Geschenkesack für die kleinen Besucher. Alle Stehtische waren jetzt dicht umlagert, unterschiedliche Glühweinsorten wurden wieder und wieder probiert, und man hatte sich viel zu erzählen. Entlang der Kirchhofmauer wies die Lichterkette zu weiteren Ständen rund um den Backofen, auch hier herrschte schöne Adventsstimmung. Viele Geschenkartikel, Gestricktes von der Alpacafarm, Weihnachtsgestecke von Tina‘s Blumenladen, Kaffee und Kuchen von den Volleyballfrauen, Gullaschsuppe, gebrannte Mandeln und vieles andere mehr wurde angeboten.

Bei der Jugendgruppe des Anglervereins konnten die Kleinen basteln. Für die Eltern hatte man ein schönes Sortiment Fischbrötchen im Angebot. Ein zünftiger Pferdeschlitten auf der Wiese blieb mangels Schnee noch ungenutzt, so konnten die Kleinen aber auf dem Ponny reiten oder die Kutsche nehmen. Am Backofen gab es „Teigmännel mit Tonpfeife“ – in vielen Bundesländern bekannt als „Weckenmann“ oder „Stutenkerl“; ein Adventsgebäck, das sich auf den Nicolaustag (6. Dezember) oder auch den Martinstag (11. November) bezieht; gebacken aus Mehl, Hefe, Fett und Zucker, einfach prima. In unserer Region bisher noch nicht bekannt, nun von den Bäckern am Ofen kreiert. Für eine angemessene musikalische Umrahmung an den Standorten sorgten die Jugendgruppe des Anglerverbandes und Tiwi.

Adventsausstellung mit Patchworkarbeiten

Adventsausstellung mit vielfältigen Patchworkarbeiten

Adventsausstellung mit vielfältigen Patchworkarbeiten

Gleichzeitig mit dem Adventsmarkt Deetz eröffnete der Heimatverein seine 15. Adventsausstellung im Gemeindehaus, die noch an den Wochenenden bis zum 3. Advent geöffnet ist. Eine Gruppe von Laienkünstlerinnen aus Brandenburg zeigt große und kleine Patchworkarbeiten, die viel Farbe in den großen Festsaal im Gemeindehaus bringen. „Textilkunst zum Schauen und Kaufen“ – so lautet das Motto der Ausstellung. Und es wurde auch gekauft. Bereits 1964/65 gegründet, hat sich diese Gruppe – damals noch Zirkel genannt – bis heute erhalten. Wir danken an dieser Stelle besonders Frau Hilde Wolters für ihr Arangement zum Gelingen dieser Ausstellung.

Wir wünschen allen Aktiven, Gästen und Deetzer Einwohnern eine schöne Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest sowie alles Gute für das Neue Jahr.

Ingrid Fillies, Heimatverein Deetz

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare